Umwelt & Verantwortung

Da der Standardkunststoff Polypropylen aus Rohöl gewonnen wird und komplett aus Kohlenwasserstoff besteht, werden Luft, Boden und Grundwasser im Verlauf der Verarbeitung nicht belastet. Sortenreine Kunststofffolie kann teilweise wiederverwendet werden. Das geschieht durch erneute Zuführung in den Herstellungsprozess, ohne dass die Produkteigenschaften dadurch beeinträchtigt werden.

Folienreste können darüber hinaus von Mono-Filament-Herstellern zu Borsten verarbeitet werden. Auch im Verbund können Ultralen K Wet Films recycelt werden. Dabei werden die Kaschierfolien von den Cellulosefasern ihres Trägers getrennt und so dem Recycling-Prozess zugeführt. Ansonsten können die Folien auf normalen Mülldeponien nahezu vollständig entsorgt werden, ohne dass eine Verunreinigung von Luft, Boden und Grundwasser befürchtet werden muss. Die Verbrennung geschieht rückstandsfrei, dabei entstehen ausschließlich Kohlendioxid und Wasser.

Herstellungsprozess

Polypropylen (PP) wird aus Rohöl gewonnen und besteht zu 100 % aus Kohlenwasserstoff. In Extrusionsanlagen wird das PP-Granulat zu Folie verarbeitet.
Dabei entstehen keinerlei Belastungen für Luft, Boden oder Grundwasser.

Wiederverwertung der Folie

Sortenreine PP-Folienabfälle werden zu einem gewissen Teil dem Folienherstellungsprozess wieder zugeführt, ohne eine Verschlechterung der Produkteigenschaften zu bewirken. Ein anderer Teil der Folienreste wird agglomeriert und z.B. von Mono-Filament-Herstellern zu Borsten verarbeitet.

Recycling des Verbundes

ULTRALEN® Kaschierfolien können mit geeigneten Methoden von den Cellulose-Fasern des Papier- bzw. Kartonträgers getrennt und einzeln dem Recycling zugeführt werden. Bei der Herstellung von sogenanntem grauen Papier bzw. Karton können die mit ULTRALEN® Folien kaschierten Produkte innerhalb zulässiger Grenzen direkt eingearbeitet werden.

Deponie der ULTRALEN® Kaschierfolien

ULTRALEN® Folien können auf normalen Mülldeponien gelagert werden, ohne eine Verunreinigung von Luft, Boden oder Grundwasser zu verursachen.

Verbrennung

ULTRALEN® Kaschierfolien verbrennen rückstandsfrei unter Entstehung von Kohlendioxid und Wasser. Es entstehen keinerlei giftige oder korrosive Gase. Als ein aus Erdöl hergestellter Werkstoff besitzt Polypropylen einen hohen Heizwert und trägt je nach seinem Anteil im Hausmüll zur Einsparung von Stützenergie in Müllverbrennungsanlagen bei. In Anlagen, die unter Ausnutzung der Verbrennungswärme Heizdampf oder Strom erzeugen, kommt es darüber hinaus zu einer weiteren Nutzung des Energieinhalts (Energie-Recycling).

Die vorstehenden Angaben erfolgen nach bestem Wissen, können jedoch nur unverbindlich beraten. Alle Verarbeitungshinweise sind Richtwerte und entbinden den Anwender nicht von seiner Pflicht, die Eignung für die jeweilige Anwendung selbst zu prüfen.